Gambas und COMTÉ

12 Großgarnelen
Olivenöl
Kreuzkümmel
Zitronenthymian
Butter
12 Holzspieße
Ca. 200 g fruchtigen, mittelalt gereiften COMTÉ

Zubereitung

Es ist nichts Neues, dass der COMTÉ sich dank seiner zahllosen Geschmacksvariationen herrlich bereichernd in warme Gerichte mit Fisch und Meerestieren einbringt. In der kühlen Paarung von COMTÉ-Käsewürfeln mit Gambas entfaltet sich jedoch eine Aromenvielfalt und Geschmacksqualität, die selbst Kenner verblüfft.

Für 12 solcher als Vorspeise perfekt geeignete Tapas benötigen Sie folgende Zutaten:
-    Ca. 200 g fruchtigen, mittelalt gereiften COMTÉ
-    12 Großgarnelen
-    Olivenöl
-    Kreuzkümmel
-    Zitronenthymian
-    Butter
-    12 Holzspieße

Schneiden Sie den COMTÉ in 12 Würfel und marinieren Sie diese für 10 Minuten in einer Mischung aus Olivenöl, Kreuzkümmel und Zitronenthymian. Schälen Sie die Gambas und braten Sie sie einige Minuten (nicht zu lang, damit die Gambas nicht hart und trocken werden) in etwas Butter an. Lassen Sie die Garnelen etwas abkühlen und spießen Sie sie dann mit einem Holzspieß auf die marinierten COMTÉ-Würfel.

Die Verbindung der COMTÉ-Aromen mit den Kräutern der Marinade und den fischigen Noten der Gambas, die vorzugsweise noch lauwarm sind, werden Ihr Geschmacksrepertoire um eine weitere neue Erfahrung erweitern. Lassen Sie sich diese Paarung auf der Zunge zergehen und zelebrieren Sie mit Ihren Geschmacksnerven die pralle Fülle der diversen Aromen in ihrer Verbindung.