COMTÉ ist auch für die Kleinen gesund
Gesunde Ernährung in der Grippesaison

COMTÉ ist auch für die Kleinen gesund

Naturbelassener Rohmilchkäse bringt die Abwehr in Schwung

14. März 2020


Was macht ein Baby so ziemlich als Erstes, nachdem es geboren wurde? Genau: Milch trinken. Zuerst natürlich Muttermilch, sofern das möglich ist, danach wird diese dann oft durch Kuhmilch ersetzt. Auch für Kleinkinder ist Milch dann noch ein wichtiges Nahrungsmittel. Und erst recht ein so naturbelassener Rohmilchkäse wie der COMTÉ, der – je reifer er wird, desto weniger Laktose enthält.

In Frankreich werden oft schon die Allerkleinsten mit Minibröckchen dieser ausgereiften Köstlichkeit regelrecht „angefüttert“. Und so ist der COMTÉ in allen Altersklassen gleichermaßen beliebt und ist auch für alle gleich gesund. Schon 20 bis 30 Gramm COMTÉ versorgen den Körper mit Proteinen, Lipiden, Kalzium und den Vitaminen A, D, E und K. Ein Kind kann also gut und gerne 30 bis 50 Gramm COMTÉ am Tag essen, um gesund aufzuwachsen.

Auch und gerade im Wachstum und später in der Pubertät brauchen die jungen Menschen viele gesunde Eiweiße, denn ihr Körper wird sozusagen die ganze Zeit ausgebaut: In nur fünf Jahren verdoppelt sich das Gewicht des Kindes und es wächst über mehrere Jahre rund 8 bis 12 Zentimeter im Jahr. Dafür wird viel Kalzium benötigt, vor allem um für stabile und gesunde Knochen zu sorgen, nämlich 1.200 bis 1.500 Milligramm pro Tag während eines Wachstumsschubes. In dieser Zeit wird wesentlich über die Knochengesundheit der Kinder entschieden. Also sollte man seinen Kindern jederzeit ausreichend COMTÉ anbieten.
Und wenn Sie dann noch reichlich Obst und Gemüse anbieten bzw. selbst essen und auch noch ein paar Nüsse einstreuen, ist Ihr Immunsystem und das Ihrer Kinder gut gerüstet.


zurück