Von der Käseroute zur Salzstraße
Reisetipp

Von der Käseroute zur Salzstraße

Das Wandern ist des Käsefreundes Lust

11. Juli 2019


Die COMTÉ-Käserouten, die durch die gesamte Franche-Comté führen, kreuzen natürlich auch die alte Salzstraße, die hier früher ebenfalls von großer Bedeutung war und die Region nachhaltig geprägt hat. Hier können Sie nach Herzenslust wandern – entweder kurze Etappen oder aber eine dreitägige Tour von über 33,5 Kilometern. Ganz nach Belieben.

Zwischen den beiden großen Salinen in Salins-les-Bains und in Arc-et-Senans verläuft der Sentier des Gabelous. Hier verlief einst die alte Soleleitung und transportierte das salzige Nass, aus dem später durch Trocknung über Holzfeuern das kostbare Salz entstand. Diese im 18. Jahrhundert entstandene hölzerne Rohrleitung ist 21,25 Kilometer lang und endete ursprünglich in der Nähe der heute als UNESCO-Weltkulturerbe klassifizierten Königlichen Saline von Arc-et-Senans. Teile der Leitung sind noch erhalten und können besichtigt werden.

Ein Besuch der wirklich beeindruckenden Königlichen Saline von Arc-et-Senans lohnt sich auf jeden Fall. Schon von außen versetzen einen die Gebäude der 8 Hektar großen Anlage in ehrfürchtiges Stauen, das im Innern noch gesteigert wird. Sie finden hier ein wahres Meisterwerk industrieller Architektur vor, dessen Gebäude sich bei einer Führung als hochinteressant erweisen. Unbedingt anschauen!

In der zweiten historischen Stätte der Salzproduktion, der Grande Saline in Salins-les-Bains ist heute das Musée du Sel untergebracht. Diese Saline war für mehr als tausend Jahre einer der wichtigsten Orte für die französische Salzproduktion, die in der Region deutliche Spuren hinterlassen hat. Dementsprechend ist auch dieser Ort als Weltkulturerbe in der Liste der UNESCO eingetragen. Dass die Salzproduktion hier solche Bedeutung erlangte, ist dem Umstand zuzuschreiben, dass die Sole hier ganz natürlich aus dem Boden nach oben strömt und so den Reichtum der Gegend vor 1200 Jahren begründete.
Während die Salinen-Arbeiter unter den harten Arbeitsbedingungen bei Temperaturen von mehr als 50 Grad und einer Luftfeuchtigkeit von mehr als 80 Prozent sehr litten, dürfen Sie in der Therme von Salins-les-Bains die wohltuende Wirkung der heißen Sole während eines Bades genießen. Vor allem Rheumaleiden und Arthritis werden in dieser entspannenden Wasserkur gelindert.

Im Februar 2017 hat die neue Therme ihre Türen geöffnet und begrüßt Sie mit einem vollständig modernisierten Gebäude, in dem Sie Heilkuren, Wellness-Behandlungen und weitere unterhaltsame Bereiche vorfinden.
Wenn Sie ein paar Stunden oder gar mehrere Tage gewandert sind, werden Sie das besonders zu schätzen wissen.


zurück