Champagner Gala in Düsseldorf war voller Erfolg
Parade der prickelnden Genüsse

Champagner Gala in Düsseldorf war voller Erfolg

COMTÉ + Champagner = perfekte Paarung

15. Oktober 2019


Als am Nachmittag des 14. Oktober die kulinarisch anspruchsvollen Besucher die schönen Räume des Lido Malkasten in Düsseldorf gesetzten Schrittes betraten, konnte man in den Augen vieler ein erwartungsvolles Glitzern sehen. Sie wussten, dass sie in den nächsten Stunden mit dem Feinsten vom Feinen verwöhnt würden. COMTÉ war natürlich auch dieses Jahr wieder in aller Munde.

Die jährlich vom Verlag Falstaff organisierten Champagner Galas sind in Gourmetkreisen und vor allem bei Fachleuten aus der Restaurant- und Hotelleriebranche überaus beliebt. Die Düsseldorfer Veranstaltung im Lido Malkasten, einem ehemaligen Künstlerhaus, war dementsprechend gut besucht und am COMTÉ-Stand herrschte den ganzen Abend über reges Treiben. Zunächst war nur das Fachpublikum zugelassen, um die erlesensten Champagner der mehr als 20 vertretenen Champagner-Häuser zu prüfen. Ab 18 Uhr waren auch Besucher zugelassen, die sich eine Karte an der Abendkasse besorgt hatten. Da wurde es dann richtig voll.

Ausnahmslos alle Besucher waren hoch interessiert, mehr über Herstellungsweise, Reifeprozeduren und Reifezeit und damit letztlich über den Geschmack des COMTÉ zu erfahren. Die perfekte Harmonie, die der COMTÉ mit den erlesensten Champagnern eingeht, hat für viel Begeisterung wie auch Erstaunen gesorgt. Nicht jedem Feinschmecker war diese die Geschmacksnerven berauschende Kombination bereits bekannt. Manche der Gäste waren von der kombinierten Schampus-COMTÉ-Verkostung so begeistert, dass sie unseren Stand am liebsten gar nicht mehr verlassen hätten. Kein Wunder: Die verkosteten Reifegrade von 6, 12, 15, 24 und sogar 30 Monaten – von ganz jung bis ganz alt also – lösten in ihrer Unterschiedlichkeit Begeisterungsstürme aus.

Mit unserer Beteiligung an der Champagner Gala Düsseldorf konnten wir gewiss zahlreiche neue Fans für unseren COMTÉ gewinnen. Darüber freuen wir uns sehr.


zurück