COMTÉ

  1. News
  2. News-Archiv
Käse beugt Karies vor und hält die Zähne gesund Käse beugt Karies vor und hält die Zähne gesund

Käse beugt Karies vor und hält die Zähne gesund

23. April 2013

So ein Happen zwischendurch kann nicht schaden – denkt sich da so mancher und lässt das Zähneputzen unter den (Ess-)Tisch fallen. Aber gerade die kleinen Mahlzeiten sind es, die den Zähnen besonders zu schaffen machen. Schließlich vernascht der Homo Sapiens während der Arbeit oder in der Freizeit vorzugsweise eben nicht nur Vernünftiges, sondern vor allem süße Riegel, Schokolade, Chips oder Cola. Alles Lebensmittel, die viel Zucker oder Stärke enthalten, den Kariesbakterien Vorschub leisten und ihnen ein ideales Milieu zum Überleben bieten. Aber auch stark säurehaltige Früchte wie etwa Orangen oder eingelegte Nahrungsmittel wie Saure Gurken, und sogar Äpfel sind für Zähne nicht gerade ein leichtes Spiel. Die in diesen Lebensmitteln enthaltenen Säuren greifen den Zahnschmelz an, indem sie Kalzium und Phosphat herauslösen und den Schmelz so aufweichen. Sofortiges Zähneputzen ist hier sogar kontraproduktiv, da hier der Zahnschmelz regelrecht herunter geschrubbt wird.

Aber es gibt eine leckere und elegante Möglichkeit, die Zähne beim Kampf gegen Karies zu unterstützten und gesund zu erhalten – Käse!

Alles Käse?

Käse ist in vielerlei Hinsicht der Alleskönner unter den Nahrungsmitteln was die Zahngesundheit betrifft. Nicht nur, weil Käse zahlreiche Vitamine wie vor allem A, C, D und der B-Gruppe, und Mineralstoffe wie Kalzium und Phosphor enthält. In 100 Gramm Comté beispielsweise sind 880 Milligramm Kalzium und 670 Milligramm Phosphor enthalten. Die Stoffe sind für den Knochenbau und den Zahnschmelz wichtig. Aber Käse kann noch mehr: Er regt den Speichelfluss an und wirkt so wie eine Art Munddusche. Der Speichel enthält Stoffe, die die Säuren neutralisieren und den Zahnschmelz mit Mineralien versorgen. Zudem überzieht Käse  die Zähne zusätzlich mit einem Fettfilm. Und das wiederum passt den Kariesbakterien überhaupt nicht. Der Fettfilm schützt den Schmelz. Zudem verhindern die enthaltenen Milchproteine das Bakterienwachstum im Zahnbelag.

Im Klartext heißt das: Käse versorgt den Körper nicht nur mit wichtigen Nährstoffen und Mineralien, sondern schützt die Zähne aktiv während des Essens.

Unser Tipp: Ein Stück Comté nach dem Essen

Die Franzosen machen es uns vor. Sie schwören auf ihren Käse, als Tüpfelchen auf dem „i“ einer Mahlzeit. Immer wird danach eine Käseplatte gereicht. Als leckerer Hartkäse für große und kleine Genießer eignet sich Comté. Denn je nach Herstellungszeit und Reifegrad schmeckt der Rohmilchkäse aus dem französischen Jura mal mild nach Vanille oder nussig herb. Da macht Zahnpflege so richtig Spaß.

Trotzdem gilt immer noch: Nach dem Essen Zähneputzen nicht vergessen! Damit der Genuss unbeschwert bleibt.
Guten Appetit!

< zurück