COMTÉ

  1. News
  2. News-Archiv
Kleine Weinkunde: Wein mit kontrollierter Herkunftsbezeichnung Kleine Weinkunde: Wein mit kontrollierter Herkunftsbezeichnung

Kleine Weinkunde: Wein mit kontrollierter Herkunftsbezeichnung

10. April 2011

Der gelbe Wein (Vin Jaune)

 

Für die Herstellung darf nur die anspruchsvolle weiße Rebsorte Savagnin verwendet werden. Die Lese erfolgt spät, oft nach Allerheiligen im November. Nach der Gärung wird der junge Wein ungeschwefelt in 120 Liter-Eichenfässer gefüllt, wo er mindestens 6 Jahre bleibt, ohne dass nachgefüllt wird. Auf dem Wein bildet sich wie beim Sherry eine dicke Flor-Hefeschicht, die ihn zu der Spezialität macht, die er ist. Gelbwein hält sich in der Flasche praktisch unendlich lange. Man kann ihn sogar offen stehen lassen. Verkauft wird er im Clavelin, jener breitschultrigen Spezialflasche, die ihm allein vorbehalten ist. Der amberfarbene Vin Jaune paßt, dank seines nachhaltigen Nußgeschmacks und seines ausgeprägten Dufts, gut zu würzigen Käsesorten, aber auch zu Wild und Leberpastete. Man serviert ihn so temperiert wie Rotwein.

< zurück