COMTÉ

  1. Rezepte
  2. Rezepte
  3. Rezepte (dt)
Fondue „Jura“ Fondue „Jura“

Zutaten:

500 g COMTÉ am Stück
250 ml Weißwein
1 – 2 TL Stärke
Salz, Pfeffer, Muskat
2 Scheiben Graubrot oder Roggenbrot
2 Scheiben Kartoffelbrot
200 g Perlzwiebeln
200 g Rosenkohl
200 g Braunkappen, wahlweise Shi-Take-Pilze oder Steinchampignons
200 g Wacholderschinken
200 g gerauchte Bauernbrotwurst (gekocht bzw. angebraten)
100 g französische Bergsalami
100 g kernlose Weintrauben
100 g süßsauer marinierter Kürbis
2 EL Butter für Brotcroutons
2 EL Öl

> Rezept ausdrucken
> Rezept weiterempfehlen

Fondue „Jura“

Käse reiben. Wein in einem Topf aufkochen und Käse darin nach und nach unter ständigem Rühren schmelzen. Stärke in 4 EL kaltem Weißwein auflösen, verrühren und zur köchelnden Käsecreme geben, bis diese angedickt ist. Das Ganze mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken.
Brot entrinden, würfeln und in 2 EL Butter anrösten. Rosenkohl putzen, ca. 3 bis 4 Minuten in kochendem Salzwasser vorgaren, in eiskaltem Wasser auskühlen und danach abtropfen lassen.
Die gekochte, in 3 bis 4 mm dicken Scheiben geschnittene Bratwurst in etwas Öl anrösten. Sobald diese fertig gebraten sind herausnehmen und auf einem Küchenkrepp entfetten.
Die geputzten, in gleich große Stücke geschnittenen Pilze ebenfalls bei mittlerer Hitze anbraten und auf Küchenkrepp entfetten (durch das Braten und Rösten erhalten die Pilze und die Wurst ein herzhaft schmackhaftes Aroma).

Salami in ca. 3 mm dicke Scheiben, den Wacholderschinken in Dreiecke oder Würfel schneiden und alles zusammen mit den halbierten Weintrauben in kleinen Schälchen rund um das Fondue, das auf dem Rechaud warm gehalten wird, anrichten.

Besonders schön wirkt das Ganze, wenn das Fondue in einem Minikürbis angerichtet wird.